Room 28 Education
Room 28 Education  

Workshops

Workshop in Wiesbaden, März 2019

Zweck des ersten Workshops ist es, Mitstreiter*innen für das Room 28 Bildungsprojekt (Ausstellung, Lehrmaterialien, Medien) zu gewinnen und ein handlungsfähiges Team aufzustellen. Es gilt, das Projekt bekannt zu machen, in Schulen zu tragen, es pädagogisch zu vermitteln und zu managen.

 

Das Kompendium zum Bildungsprojekt ist die Grundlage des Projektes, die Ausstellung das zentrale Medium und die dazugehörigen Bücher wesentliche Elemente.

 

Bei unserem ersten Workshop im März 2019 geht es um ein  erstes Kennenlernen, um Austausch und Brainstorming.

 

Im Mittelpunkt wird die Frage stehen: Wie können wir das Projekt strukturieren, wer möchte sich in welcher Weise einbringen, wie wird das Engagement der Einzelnen honoriert? Es geht darum, das Projekt professionell und im Geiste der Sache zu gestalten, zu organisieren und zu managen.

 

Und es wird darum gehen, Lehrmaterialien und Strategien zu entwickeln, die dem erstarkenden Antisemitismus und Rassismus entgegenwirken und das Room 28 Bildungsprojekt im Interesse einer humaneren,  friedlicheren und sozialeren Welt in unserer Gesellschaft zu verankern und zu verstetigen und demokratische Werte und demokratisches Handeln zu fördern und zu stärken.

 

Tomáš G. Masaryk, Tschechischer Staatspräsident (1918-1937), im Gespräch mit Karel Čapek:

Die Demokratie ist nicht nur eine Staatsform; nicht nur das, was in den Verfassungen geschrieben steht: die Demokratie ist Lebensanschauung, sie beruht auf dem Vertrauen in die Menschen, in Menschlichkeit, und Menschentum, und es gibt kein Vertrauen ohne Liebe, keine Liebe ohne Vertrauen (...) Wenn unsere Demokratie ihre Unzulänglichkeiten hat, so müssen wir die Unzulänglichkeiten, nicht aber die Demokratie überwinden.

Anmeldung

Einige Teilnehmer*innen sind bereits angemeldet.  Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Wer Interesse hat, schreibe eine Email an:

brenner@room28.de 

Leiter des Workshops

Hannelore Brenner, Berlin

Autorin der Room 28 Projects und des Bildungsprojektes

Alexander Wolf, Wiesbaden

Dipl.-Betriebswirt und im Vorstand der "Lagergemeinschaft Auschwitz - Freundeskreis der Auschwitzer  e.V."  Mitglied im Aktiven Jüdischen Museum in Wiesbaden, beim Fritz-Bauer-Institut in Frankfurt sowie bei Room 28 e. V. 

 

Er führte in den letzten Jahrzehnten viele Studienreisen in Konzentrations- und Vernichtungslager durch, mit Student*innen verschiedener Universitäten, weiteren gemischten Gruppen und Interessenten. Auch organisierte er Veranstaltungen mit Überlebenden des Holocaust und publizierte in den Mitteilungsblättern der Lagergemeinschaft Auschwitz und in weiteren Medien.

Update: 19.1.2019

Im März 2019 findet in Wiesbaden ein Workshop zum Bildungsprojekt statt.

Spendenkampagne

Angebot

Associated Websites:

Visitors

since October 9, 2014

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Room 28 Projects, Hannelore Brenner, Berlin