Room 28 Education/ Room 28 Projects
Room 28 Education/  Room 28 Projects

Workshop 2017

Workshop mit Thomas Rietschel

TAKE PART Kulturberatung 

Frühjahr 2017

Update: 3. Februar 2017

Ich freue mich sehr darüber,

dass Thomas Rietschel,  Mitbegründer der Kulturberatung TAKE PART, am 4./5. Februar 2017  einen "Room 28 Z7ukunftsworkshop" durchführen wird.

Dies ist ein absoluter Glücksfall. Thomas Rietschel  ist nicht nur ein erfahrener Kulturmanager – die letzten 12 Jahre war er Präsident der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt a.M. –, er kennt das  Projekt mit den „Mädchen von Zimmer 28“  von Anfang an, seit 1998.

Damals war Thomas Rietschel Generalsekretär der Jeunesses Musicales Deutschland. Aus besonderen Gründen wurde er zum  Paten des Projektes mit den "Mädchen von Zimmer 28". Mehr hierüber am Ende der Seite.

Thomas Rietschel mit Vera Kreiner, Ela Weissberger und Helga Kinsky am 23. September 2004, Schwerin

Thomas Rietschel, Brundibár und die "Mädchen von Zimmer 28"

Als Generalsekretär der Jeunesses Musciales Deutschland (JMD) hatte Thomas Rietschel Mitte der 90er Jahre das trinationale„Brundibár-Pilot-Projekt“ initiiert und realisiert. In dieser Zeit entstand mein Hörfunkfeature „Brundibár und die Kinder von Theresienstadt“, das der Sender Freies Berlin (heute RBB) 1997 produzierte und erstmals ausstrahlte. (1998 produzierte der ORF Wien übrigens das Feature neu.) Das gemeinsame Interesse führte uns zusammen und der  Text des Features wurde in die „Brundibár-Mappe. Arbeitsmaterialien zum Kinder-und Jugendkulturprojekt der Jeunesses Musicales Deutschland“ aufgenommen. Das Projekt und die Herausgabe dieser informativen Mappe war eine Pionierleistung und bildete den Auftakt für unzählige Aufführungen der Kinderoper Brundibár im In- und Ausland.

Auszug des Schreibens von Thomas Rietschel an unsere Beiratsmitglieder und Mitglieder der noch zu bildenden Arbeitsgruppe.

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

Hannelore hat mit ihrem ganzen persönlichen Einsatz in den letzten Jahren Unglaubliches geleistet. Nun ist jedoch ein Punkt erreicht, an dem es so nicht mehr weitergehen kann. Finanziell wie personell braucht die Arbeit von Hannelore Unterstützung. Auch müssen die Ergebnisse ihrer Arbeit abgesichert werden, damit sie langfristig weiterwirken können.

 

Zu diesen Ergebnissen gehört auch, dass Hannelore  im Rahmen ihrer Tätigkeit viele Menschen im In- und Ausland kennengelernt hat, die davon überzeugt sind, dass die Geschichte der Mädchen von Zimmer 28 nicht vergessen werden darf und auch den Generationen nach uns erzählt werden muss.  (…)

 

Jeder von uns weiß, wie schwer es ist, Gelder zu akquirieren und Unterstützung für so eine Aufgabe zu finden. Ich bin jedoch der Überzeugung, dass dies möglich ist. (...)

 

Ich möchte deshalb alle, die sich dem Anliegen der "Room 2u Projects" verbunden fühlen, bitten, diesem Ziel einen Tag zu schenken.

 

Als Moderator eines Workshops möchte ich an diesem Tag gemeinsam mit Ihnen eine Strategie entwickeln, mit der wir „Room 28“ auf solide Füße stellen. Wenn es uns gelingt, all die Erfahrungen, die guten Kontakte und die Kompetenz der Teilnehmer auf das gemeinsame Ziel zu bündeln, dann bin ich mir sicher, dass dies das Anliegen von "Room 28" wesentlich befördern wird.  (...)

 

Thomas Rietschel

 

TAKE PART Kulturberatung 

www.takepart-kulturberatung.de

Hintergründe

Um dem Buchprojekt mit den „Mädchen von Zimmer 28“ auf die Sprünge zu helfen ­ - ich war seinerzeit auf der Suche nach Verlagen und Förderern - lud Thomas Rietschel erstmals die Gruppe der Frauen nach Deutschland ein, und so waren wir im April 1999 eine Woche zu Gast bei der JMD in Weikersheim.

Weikersheim, April 1999. Die "Mädchen von Zimmer 28" zu Gast in Weikersheim

Seitdem sind 17 Jahre vergangen. In all den Jahren verfolgte Thomas Rietschel mit Interesse, was aus dem Projekt mit den „Mädchen von Zimmer 28“ geworden ist. Nun, als Kulturberater der von ihm mitbegründeten Kulturagentur TAKE PART, bot Thomas an, dem Projekt weiterzuhelfen. Nach einem ersten Update, Brainstorming und Mentoring schlug er vor, einen intensiven Workshop mit jenen, die sich aktiv für die  Room 28 Projects einsetzen wollen, in Berlin durchzuführen und zu leiten.

 

It goes without saying:

Ich freue mich sehr darüber...

NEUERSCHEINUNG 17. März 2017

 

Pressemitteilung März 2017.pdf
PDF-Dokument [682.8 KB]

President Alexander Van der Bellen was our honory guest of the Matinée in Vienna, 29 January 2017.  More on:

Room 28 e.V.

Commerzbank Berlin

BIC: COBADEFFXXX

IBAN

DE12 1004 0000

0128 2821 00

Website of the NPO Room 28 e.V.:

Unterstützen Sie uns mit
Ihrem Online-Einkauf
ohne Extrakosten

Associated Websites:

Room 28 Forum:

Links to friends:

Wer sich für die Room 28 Projects längerfristig engagieren und individuelle Kompetenzen einbringen möchte,  ist eingeladen an dem Workshop teilzunehmen. Bitte  bei Interesse ein informelles Schreiben richten an die Email: brenner@room28.de

Visitors

since October 9, 2014

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Room 28 Projects, Hannelore Brenner-Wonschick